Suche

Führung in der Gastronomie neu denken

Aktualisiert: Sept 21


Seit je her gibt es in der Hotellerie/Gastronomie, bis auf wenige Ausnahmen, die gleichen Hierarchien. In der Regel sind es in kleinen und mittelständischen Betrieben 3 stufige Systeme. Oberboss, Teamleiter, Mitarbeiter. Da wird im Wording mit mittelalterlichen Begriffen wie Vorgesetzter, Untergebener, Belegschaft, Personal kommuniziert. Da wird Befehl und Gehorsam gelebt, da werden Teamsitzungen als Befehlsausgabe missbraucht. Und wenn das Kind dann fast untergeht, wird mal schnell ein Führungskräfteseminar besucht, in der trügerischen Hoffnung, dass sich danach alles zum Besseren wendet.


Aber Führungskräfteentwicklung ist ein Prozess und beginnt bei der Unternehmenskultur.


In unserem völlig neu überarbeiteten Führungskräfteseminaren stellen wir alte Hierarchie-Muster in Frage. Mit der Folge, dass das Miteinander im Unternehmen sich grundlegend zum Besseren wendet. Wir fangen da an , wo man in herrkömmlichen Führungskräfteseminaren normalerweise aufhört. Wir hinterfragen, probieren, erkennen und setzen um.


Wir begleiten Sie nach den Seminaren in Zoom Workshop-Gruppen in regelmäßigen Abständen ca. 1/2 Jahr lang. Justieren nach, tauschen uns aus, werden besser.

In Führungs-Welten verändern sich Aufgaben, Arbeitsmethoden, Prozesse und damit auch Anforderungsprofile von Mitarbeitern oft sprunghaft. Die Arbeitsverteilung muss öfter reorganisiert und für neue Instrumente passend gemacht werden, was erfolgreiche Lernprozesse voraussetzt.


Fakt ist, dass Führung heute im Gegensatz zum letzten Jahrhundert in neuen Arbeits-Welten herausfordernder geworden ist und herkömmliche Führungsstile nicht mehr in unsere Welt passen.


Welche Herausforderungen gilt es jetzt und in Zukunft zu meistern ?


Volatility/Volatilität

Volatilität ist ein Begriff, der so viel wie „Schwankung“, „Unbeständigkeit“ bedeutet. Damit werden beispielsweise sich verändernde Gegebenheiten, Mitarbeiter, Gästewünsche beschrieben. Nicht erst seit Corona sollte dies jedem klar sein. Hier müssen Führungskräfte durch Veränderungsprozesse begleiten und leiten.


Uncertainty/Unsicherheit

Regeln, Gesetzmäßigkeiten und Erkenntnisse, die früher einmal galten, sind plötzlich veraltet. Immer wieder zeigt sich, dass keine wahrscheinlichen Prognosen gemacht werden können. Die mangelnde Vorhersehbarkeit führt zu Ungewissheit und Unsicherheit. Kunden, Märkte können wegbrechen ohne dass sich vorher etwas langfristig abgezeichnet hätte. Prozesse und Abläufe werden zunehmend schwerer planbar. Um dieser Realität gerecht zu werden bedarf es spezieller Führungskompetenzen.

Complexity/Komplexität

Aufgrund der digitalen Transformation und der Globalisierung werden Prozesse komplizierter. Es gibt keine einfachen Ursache-Wirkung-Kausalitäten mehr. Stattdessen sind viele Dinge miteinander vernetzt und verknüpft, so dass sie wenig durchschaubar erscheinen. Vieles greift ineinander, ist vielschichtig. Es reicht daher nicht, Entwicklungen nur von einer Warte zu betrachten, vielmehr müssen mehrere Perspektiven eingenommen werden.

Ambiguity/Ambiguität/Ambivalenz

Nichts ist mehr so, wie es scheint. Einfache Erklärungen greifen nicht, da Sachverhalte sich doppel- oder mehrdeutig darstellen. Teilweise muss mit Widersprüchen und Paradoxien gerechnet werden. Somit gibt es keine eindeutigen Lösungen für ein bestehendes Problem.


Ist dies alles in der Hotellerie und Gastronomie umsetzbar? Ja, unbedingt. Wir sagen wie.

Wir machen Sie vom Vorgesetzten zur Führungskraft.


Wer erfolgreich führen will, muss gleichzeitig „Leader“ und „Manager“ sein. Weil diese Begriffe aus der Vergangenheit negativ belastet sind, sollten Führungskräfte, anders ausgedrückt, direkte und indirekte Führung beherrschen. Dazu müssen sie Antworten auf Fragen haben.


Der Fokus liegt demnach auf den neuen Kompetenzen von Führungskräften. Sie müssen lernen, empathisch zu sein, sich in die Mitarbeiter hineinzuversetzen und deren Ängste und Sorgen zu verstehen. Außerdem sollten sie lernen zu akzeptieren, dass Prozesse nicht mehr bis ins Detail durchgeplant werden können. In der Führungswelt-Welt gehört eine gesunde Fehlerkultur dazu und kann als Teil der Veränderung und Chance für Neues gesehen werden. Und genau diese Chance für Neues ist es, die wir ergreifen müssen. Nur so können sich Unternehmen und Mitarbeiter dem Wandel der Arbeitswelt erfolgreich anpassen.




Fazit::

Agilität, Digitalisierung, Krisenmanagement sind die Kompetenzen die zukunftstauglich sind.

Wir unterstützen Sie dabei.


4 Ohren Modelle, Maslow, Eisbergtheorie, alles schon 1000 mal gehört und teilweise längst widerlegt. Diese Modelle kratzen, wenn überhaupt, lediglich an der Oberfläche und haben mit dem Führungsalltag wenig bis nichts zu tun. Und doch in vielen Seminaren leider noch Inhalt. Nicht bei uns. Das ist uns zu flach. Wir gehen ans Eingemachte. Praxisorientiert, mit Hintergrund, Umsetzbar, Begleitend.


Wir vermitteln, mit aktuellen Trainingsmethoden, umsetzbare Konzepte auf dem Stand der neuesten Führungskenntnisse. Für bessere Performance im Gastgewerbe.


Kurz:


Sie müssen die neue Führungsklaviatur beherrschen, neue Führungswerkzeuge kennen, diese umsetzen und kontrollieren.


Und nebenbei: Führungskompetenzen können Sie in Ihrer BWA ablesen.




Im Oktober beginnen wir mit der ersten Staffel : Führung neu denken








136 Ansichten