BAFA 100% Förderung von Unternehmensberatung in der Corona Krise

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

j-stadelmann@mein-erfolgscoach.de 

 

Oder rufen Sie uns an:

07123-165668

  • Beschreibung

    BAFA 100% Förderung von Unternehmensberatung in der Corona Krise

    Während der Corona Krise fördert das BAFA Unternehmensberatungen mit 100% und bis zu 4000,- Euro !

    Das ist Ihre Chance Ihr Unternehmen jetzt für die Zeit nach der Corona Krise fit zu machen !

    Kontaktieren Sie uns sofort, denn das BAFA behält sich das Recht vor, diese 100% Förderung jederzeit, auch ohne vorherige Ankündigung, zu ändern, oder zurück zu nehmen ! Sichern Sie sich jetzt Ihren 100% Zuschuss vom BUND !

     

    Bitte beachten Sie, dass die Rahmenrichtlinie zur Förderung unternehmerischen Know-hows für Unternehmen, die aufgrund der Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, mit Wirkung zum 03.04.2020 modifiziert wurde.

    Von besonderer Bedeutung dürften u.a. folgende Änderungen sein:

     

    • Die betroffenen Unternehmen erhalten einen Zuschuss für eine Beratungsleistung in Höhe von 100 %, maximal jedoch 4.000 Euro, der in Rechnung gestellten Beratungskosten (Vollfinanzierung).
    • Es können von betroffenen Unternehmen bis zur Ausschöpfung der maximalen Zuschusshöhe mehrere Beratungen im Rahmen des neuen Kontingentes beantragt werden.
    • Der Zuschuss wird vom BAFA als Bewilligungsbehörde direkt auf das Konto des Beratungsunternehmens ausgezahlt.
    • Die antragsberechtigten Unternehmen werden daher von einer Vorfinanzierung der Beratungskosten entlastet.
    • Betroffene Unternehmen müssen kein Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner vor Antragstellung führen.
    • Anträge auf Förderung einer Beratung nach diesen Bestimmungen können zunächst bis einschließlich 31. Dezember 2020 gestellt werden.
  • Für wen?

    Die „Förderung unternehmerischen Know-hows" richtet sich an

    • Junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
    • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmen)
    • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden – unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

    Die Unternehmen müssen ihren Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und der EU-Mittelstandsdefinition für kleine und mittlere Unternehmen entsprechen.